@viennawriter
Ja. Das ist nur verständlich, wenn man weiß, was "bestätigte Neuinfektion" eigentlich heißt: positiver PCR-Test.
Sonst nix.
Aussagekraft: null.
(Testzahlen, falsch-positiv, positiv ohne Infektion {PCR weist nur genetisches Mat nach} usw.)
Bullshit auf Rädern.

@wauz
Nicht ganz, PCR gibt auch Rückluss auf wieviel vom Virus da ist. Inzwischen genormt. Anfangs war das noch nicht so.

In Ö steigen btw die Todeszahlen. Dauert halt bis eine Neuinfektion zum Tod führt.
@viennawriter

@bubble @viennawriter
Die Todeszahlen sind in Ö auch an und mit.
Außerdem: die Todesfälle waren noch nie jahreszeitlich gleich verteilt.
Vergleiche gegen "D6urchschnitt" sind statistischer Beschiss.

@wauz
Welche Zahlen würdest du den sagen haben bessere Aussagekraft?
@viennawriter

@bubble
Keine der bisher verwendeten.
Für die Vergangenheit wäre, zumindest für D, eine Auswertung der gemeldeten ICD-10 Schlüssel bei den Krankenkassen nach Haupt- und Nebendiagnosen sinnvoll, mit der Einschränkung, dass Abrechnungsbetrug denkbar und wahrscheinlich ist.
Für die Zukunft: völlige Abkoppelung der Exploration vom medizinischen Betrieb. Stichprobennahme nach dem Modell des Mikrozensus, also konstruiert @viennawriter - 1/2

repräsentative Zufallsstichprobe. Auswertung mit herkömmlicher Diagnostik, also NICHT PCR! Außerdem komplett nach Viren scannen.
Geld und Kapazität ist vorhanden. Es fehlt der Wille, korrekte Methoden anzuwenden.

@viennawriter @bubble - 2/2

@wauz
Was ist herkömmliche Diagnostik?

Und wann würd ich die KK-Zahlen von dieser Woche kriegen?

@viennawriter

@bubble
Die 'herkömmliche' Diagnostik ist die, mit denen die Forschung Viren entdeckt und darstellt.
Es ist aus der bisherigen Erfahrung (2020) ziemlich klar, dass das 'Meldesystem' völlig übertriebene Zahlen liefert. Da braucht es gar keine "wöchentliche" Meldung.
Es ist auch (ziemlich) klar, das NPIs gar keinen Einfluss haben und mit der Impfung sieht es auch mau aus.
Was man allerdings inzwischen besser kann, ist, die @viennawriter - 1/2

Betroffenen behandeln. Da hat man in der schon vorhandenen Apotheke einiges gefunden (und damit meine ich nicht die umstrittenen Therapien, die vielleicht oder auch nicht funktionieren)

@viennawriter @bubble - 2/2

@wauz
Und welche Methoden sind das?
Und wie schnell krieg ich die Zahlen von denen du redest?

@viennawriter

@bubble
Du brauchst sie nicht schnell. Du brauchst gescheite Zahlen. Und der Rückblick auf 2020 (Differenz zwischen Propaganda und Realität) zeigt, dass der "Handlungszwang" nur zu heißer Luft führt.
Lies mal das da, v.a. Kapitel Vier:
abgeordnetenwatch.de/blog/info
D und Ö sind nicht gleich, aber ähnlich.

@viennawriter

@wauz

@viennawriter

Das ist sehr interessant UND gut geschrieben:
wanderinginn.com halt auf Englisch... Steht halt auch nix drinnen was ich gefragt hab
zB wie lang deine bevorzugten Zahlen brauchen um erhoben zu sein.

Oder Welche Methoden statt PCR?

@bubble
Ich sagte doch: die Methoden, die in der Virologie gebräuchlich sind, um Viren darzustellen. Ich werde mich nicht auf einzelne Methoden festlegen, die außerhalb meines Fachgebietes sind. Es muss solche Methoden geben, sonst wüssten wir nicht, was Viren sind.
Elektronenmikroskopische Darstellungen habe ich gesehen, was die Fachleute im Einzelnen noch so im Kasten haben, ist echt nicht mein Bier.
@viennawriter

@wauz

@viennawriter
Also du kannst keine Methoden sagen, die statt PCR verwendet werden sollen?

Außer das PCR nicht zählt...

Der grund warums PCR nicht in der Entdeckung von Viren machen ist, weil sie dafür die DNA von den Viren brauchen. Und dazu brauchen sie halt die Viren, was bei unentdeckten per Definition nicht geht.

Elektronenmikroskopuntersuchung von nem ganzen Menschen geht nicht. Mit dem kannst nichtmal Spermien im Ejakulat finden, weilst da ewig suchen musst

@bubble
Ich WILL keine Methoden nennen. Ich bin kein Fachmann für genau diese Art der Messung.
Für mein Fachgebiet ist es ausreichend, zu wissen, dass es funktionierende, genaue Methoden gibt, die man in einem Forschungsdesign anwenden kann.
PCR kann, mit Vorsicht, in einem medizinischen Umfeld sinnvoll sein, es ist aber keine WISSENSCHAFTLICHE Methode. Und schon gar nicht geeignet, brauchbare Daten zu erzeugen, wenn der Test so verwendet wird, wie es Praxis ist.
@viennawriter

@bubble @viennawriter
Du kannst ja mal nachrecherchieren, wie Drostens PCR-Test entstanden ist: auf Grund welcher Daten...

@wauz
Wieso redest du über PCR? Wir haben beim ersten Post festgestellt, dass du keine Ahnung von PCR hast. Es lässt einen Rückschluss auf Virenlast zu (Von Corona)

Wenn du keine Methoden nennen kannst, dann erwähne dein Geheimwissen nicht. Sonst kommen SIE dich holen.

Das selbe für die Zahlen

PCR schlagen bei Leuten mit Corona an. Und bei Leute ohne nicht.

Das reicht mir.

Wie wäre es, wenn du bei deiner "Expertise" bleibst und nix zu Corona sagst?

@viennawriter

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
muenchen.social - Die erste Mastodon Instanz für München

Hallo auf muenchen.social Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz für München zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com Adressen angenommen werden. +++