Schulen müssen in die Lage versetzt werden, digitalen Unterricht zu erteilen, ohne mit dem Datenschutzrecht in Konflikt zu kommen, z.B. durch Lösungen, die die Bundesländer vorhalten. Aber Studie D21 zeigt, dass Datenschutz nicht das Hauptproblem ist initiatived21.de/app/uploads/2

Folgen

@ulrichkelber
Digitaler Unterricht geht nicht ohne Daten. Allein schon Metadaten sind Überwachung.
Datensparsamkeit!

@wauz Die Schule weiß auch offline wer, wann Unterricht hat wo, wer wohnt,...

@Lamdarer
Nein. Du nicht. Der Lehrer vielleicht. Aber nicht die Datensauger aus aller Welt, inklusive der deutschen Horch&Guck..

@wauz Der Lehrer und die Schule wissen es.
Natürlich sollte Teams, Zoom oder so nicht zum Einsatz kommen und Externe Hoster sind mit Vorsicht zu genießen wie auch die verwendete Software.

@Lamdarer
Egal, welche Software du benutzt, auch E2E-Verschlüsselung, die Metadaten, die im Netz entstehen, erzeugen eine noch feinere Aufrasterung des digitalen Schattens. Abgesehen davon soll ja auch überall Backdoor Pflicht werden.

@Lamdarer
Ist Vertrauenssache und ich weiß, welche Kommunikation ich gefahrlos drüber laufen lassen kann. Mich zwingt keiner, das Netz zu benutzen. Online-Unterricht stellt aber genau diesen Zwang her.

@wauz Achso.
Kann ja auch freiwillig sein.
Ich könnte dir direkt mehrere Vorschläge machen.

@Lamdarer
Als ich noch Kind war, waren wir draußen wirklich und in echt ohne Aufsicht. Und auch ohne Metadaten. Nur 20 Pfennig in der Tasche, für den Fall, dass wir wirklich mal nach Hause telefonieren mussten. (Macht das nur im Notfall! Wenn du anrufst, mach ich mir gleich Sorgen! Schau, dass du klar kommst!)

@wauz Kenn ich auch noch ;)
mein erstes Smartphone hatte ich 2016/17.

@Lamdarer
Nunja, damals gab es noch gar kein mobiles Telefon. Und meine Eltern waren von der Sorte: wir retten dich, wenn es nötig ist, aber sieh zu, dass das nie der Fall ist. Wobei sie schon unterstützten.
Meine erste große Reise habe ich angefangen, als meine Eltern unerreichbar im Urlaub waren. Als ich wusste, dass sie wieder daheim sind, habe ich angerufen, als Lebenszeichen.
Mein Vater fragte: Wo bist du? Dann geh morgen Mittag - 1/2

da auf die Post.
Ich hab da meinen Perso hingelegt und der PTT-Beamte hat 500 Franc über den Tresen geschoben. Einfach so. Telegrafische Geldanweisung.
Gab dann gleich lecker Käse vom Markt... @Lamdarer - 2/2

@wauz Und die Metadaten? Unter Zugriff Schweitzer Behörden, ohne besonderen Metadaten Schutz.

@Lamdarer
Deswegen läuft da ja auch nur Harmloses.
Es gibt Dinge, die ich niemals ans Netz bringen würde. Noch nicht einmal in vernetzte Geräte.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
muenchen.social - Die erste Mastodon Instanz für München

Hallo auf muenchen.social Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz für München zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com Adressen angenommen werden. +++