@rumo ich finde Threema auch recht schön gemacht, dennoch gibt es paar unschöne sachen, auch sehr schön zu sehen in der Messenger-Matrix(Anhang)

Auch empfehlenswert zu lesen: kuketz-blog.de/messenger-krite

@Tealk
Kann ich nachvollziehen. Nicht komplett opensource wird ihnen immer vorgeworfen werden, aber es hat einen Grund (siehe Interview).
"Nicht kostenlos" sollte bei einer entwickelnden Firma grün sein.
Und der letzte Audit war 2019, aber ich denke das wird die alte Matrix sein, die seit Jahren online verbreitet wird.

@Tealk
Ich habe auch installiert, aber leider 0 Kontakte. Alle die ich auf anspreche und die es überhaupt kennen, finden es viel zu schwierig für die Masse.
Bin schon froh bei über 80 Kontakte zu haben.

@rumo ich habe da gerade mal 3, seit ich WA gelöscht habe hab ich mit einigen keinen Kontakt mehr über messanger.

@Muto
Mein Problem ist, dass (wie dieses Beispiel hier zeigt) ich Benachrichtigungen gar nicht, oder viel zu spät bekomme. Habe jetzt nur durch Zufall gesehen, dass du geantwortet hast...
Keine Pushbenachrichtigung, nix.
Und so geht es mir mit Conversations, Matrix, Mastodon, etc. leider fast überall. Dafür saugen sie den Akku ordentlich aus.
Bei den spezialisierten Apps von Unternehmen (Signal, Threema, etc.) klappt das wunderbar.

@Muto
Und die meisten meiner Bekannten können gerade mal so ein Smartphone bedienen (egal welches Alter) und ohne Hilfe bekommen die nicht mal Threema eingerichtet. Liegt glaub ich nicht an der nötigen Intelligent, sondern am nicht vorhanden Willen und der Motivation. Muss halt nach dem Installationsbutton und der Eingabe einer Telefonnr. alles flutschen...

@rumo das ist was Quicksy tut, das finden meine Kontakte genauso einfach
Notification Probleme gibt es ausschließlich bei Huawei Handys, ist aber ein Huawei Problem bzw. deren übertriebenes Energiemanagement da kann Conversations / Quicksy nix machen.
Für manche Apps wie WhatsApp haben die davon standardmäßig ausgenommen sind. Für viele andere Apps gibts die Ausnahme halt nicht. Bei Xiaomi soll es ähnlich sein.

@rumo lässt sich in den Einstellungen ändern aber frag mich nicht wie 😅

@Muto
Für Threema gibt's ne Anleitung in den FAQs.
Wenn kein Unternehmen dahinter steht wird ein Ansprechpartner bei solchen auftauchenden Problemen schwierig.
Evtl. Nerd-Foren in die man sich nicht reintraut, weil dort eine eigene Sprache gesprochen wird und man von oben herab behandelt wird, weil man keinen der Abkürzungen und Fachbegriffe kennt, mit denen da wie auf ner Smarties-Party um sich geschmissen wird? 😅😝

@Muto
Das leidige Thema mit dem Energiesparmodus und der Whitelist betrifft auch Threema.

Inwiefern ist denn dann Quicksie einfacher als Conversations?

Von dem raten mir sogar eher technikaffirmere Leute in den Gruppen ab, da er (XMPP insgesamt) nicht massentaulich sei.

@rumo @Tealk finde persönlich beide gut und threema ist bei mir langsam mehr am kommen.
#XMPP hat bei mir keinen wirklichen Wachstum, aber die bestehende Basis ist nicht gering und doch eingefleischt.

@rumo es gibt keine sinvolle begründung irgend etwas closedsource zu halten, das sind alles ausreden. OpenSource bringt immer mehr sicherheit!

@Tealk
Die Begründung finde ich schon für Sinnvoll. Der großteil des Messengers ist ja opensource.
Nur gewisse Teile nicht, damit nicht jede chinesische Appbude den Code einfach für einen eigenen sicheren Messenger nutzt. Oder wie erhält man als Unternehmen die Sicherheit, dass der Code nicht kopiert wird?

@Tealk
Soviel mir bekannt ist, wurde vor kurzem Matrix geknackt und Daten gestohlen. Und das obwohl es OpenSource ist. Somit hat jemand die Schwachstelle gefunden. Und vermutlich war es durch OpenSource einfacher als bei ClosedSource. Rennen ja nicht gerade Millionen gutherzige Hacker durch die Welt, die in kurzen, regelmäßigen Abständen sämtliche OpenSource Apps bis ins kleinste Detail nach Schwachstellen absuchen (können).
"Böse Halunken", die damit Reibach machen wollen, wohl schon eher...

@rumo @Tealk conversations ist auch kommerziell und trotzdem kostenlos und selfhostbar

@zalandocalrissian @Tealk
Selfhostbar für Leute, die sich damit auskennen und denen man vertrauen muss. Ich kenn mich nicht aus und kann weder etwas aufsetzen, noch kontrollieren. Und von der jeweiligen App ist es dann abhängig, was alles an Funktionen da ist.
Zudem kostet sie im Playstore doch Geld? Und ich kenne so gut wie Niemanden (außer mir), der F-Droid nutzt, wüsste wo er F-Droid finden soll oder wie er schon diese App sollte. An diesem Punkt würden leider 90% meines Umfeldes aufgeben.

@rumo @Tealk

> Selfhostbar für Leute, die sich damit auskennen und denen man vertrauen muss.

Von jemandem, der Mastodon nutzt hätte ich das jetzt nicht als Gegenargument erwartet :D

Aber ich mein, die Wahl ist immer:

1) vertrauen dem zentralen anbieter
2) selfhosten, so wie du es beschrieben hast
3) peer-to-peer, aber da ist die Technik noch nicht so weit oder hat hier jemand positive erfahrungen mit Briаr gemacht?

@zalandocalrissian @Tealk
Ich persönlich möchte ja eher zu den freien Systemen. Unter anderem da die wenigsten Unternehmen so vertrauenswürdig sind wie Threema (aus meiner subjektiven Sicht).
Briar hatte ich zwar installiert, aber nie im Leben jemand zum mitmachen bewegen können...
Das geht ja glaub ich komplett nur über "man muss sich persönlich gesehen haben".

@rumo @zalandocalrissian da finde ich deltachat genial.

Naja so vertrauenswürdig finde ich Threema nicht, sonst hätten die ja keinen Grund den Server ClosedSource zu machen?

@Tealk
Wie gesagt gibt es da, aus unternehmerischer Sicht, einen Grund.
Deswegen wird es wohl auch keine Chats von Whatsapp zu Threema geben.

@Tealk
hab ich auch. Aber ist das nicht genauso unsicher wie Email selbst?

Und keiner meiner Kontakte, denen ich darüber eine Nachricht gesendet habe, hat geantwortet.

Haben wohl keine Email bekommen, wie es bei Nicht-Delta-Usern eigentlich laufen sollte...
Oder geht das nur mit ganz ausgewählten Emailanbietern?

Muss mir mal selbst Testnachrichten schicken.

@rumo Also bei mir hat es bei nicht DeltaChat Usern geklappt genauso wie mit einem Kollegen wo wir untereinander Nachrichten ausgetauscht haben.
Was siehst du an E-Mails als unsicher an?
Die Abieter? Die kann man wechseln.
DeltaChat verschlüsselt die Nachrichten, also kann die kein dritter lesen.

@Tealk
Scheinbar stimmt irgendwas in meinen Einstellungen nicht. Habe die Emailadresse gewechselt und er jammert wegen falschem SMTP login der alten Emailadresse rum.
Da werd ich vermutlich erstmal wieder ne Stunde dran hängen um rauszufinden, was es genau ist, welches die richtigen Einstellungen sind, etc.
Ich probiert ja gerne mal aus, nur so gut wie keiner meiner Bekannten.

@rumo also bin bei Mailbox.org und da ging das sofort ohne große Einstellungen.

@Tealk
Hast du nur die Mailadresse eingetragen und fertig? Keine SMTP Server, Ports, etc selbst eintragen?
Hatte den Account mit dem alten GmailKonto angelegt (wie es ja die meisten nutzen) und jetzt auf meine neue Posteo-Adresse geändert.
Jetzt sagt die APP beim Versenden, der SMTP login von Gmail ist falsch... Und dahinterliegenden sind auch alle Felder leer.

@rumo zu GMail kann ich dir nix sagen, Google meide ich wie die Pest und ich versende dorthin weder Mails noch empfange ich von dort Mails.
Bin mir nicht mehr sicher aber ich glaube der client hat die gesamte Mailbox.org config selbst gefunden.

@Tealk
Ich hab es neu eingerichtet und von einem Freund das Feedback bekommen, dass es funzt. Wenn es so einfach geht, ist es eine super Alternative für Kontakte bei denen ich keine Handynr. habe oder anstatt SMS zu schreiben.
Gut das wir geschrieben haben und ich es jetzt wieder im Fokus habe. thx

@rumo kein ding. Ja ist wirklich einfach zu handhaben, einzig der schlüsselimport geht nicht so einfach. Ich verschlüssel ja alle meine E-Mails und mit zwei schlüsseln zu arbeiten ist blöd.
Und es müsste mal aus der Beta raus wenn ich das dem 0815 User anbieten will.

@rumo und der grund wäre? Weil ih sehe und verstehe ihn nicht.
Denn wirklich vertrauenswürdige Software ist nur dann gegeben wenn man den Code ansehen kann und nachvollziehen was passiert.

@Tealk
...das Kopien des Codes erstellt und somit Messenger mit Eigentum von Threema nachgebaut und auf den Markt geworfen werden können.
Selbst wenn sie im Recht sind und ein weltweites Patent darauf hätten (ist das überhaupt möglich?) scheren sich ja z.B. Chinesen wenig darum und wird auch kaum möglich sein das herrauszufinden, zu sanktionieren, etc.

@rumo den Chinesen wird das total egal sein, die haben uns in sachen IT schon lange abgehängt, wenn müssen wir von ihnen Kopieren. Außerdem haben die ihr eigenes kleines Intranet und brauchen nix von uns.
Und auch wenn Code nicht Öffentlich ist kann er kopiert werden, also das finde ich kein gutes Argument.

@Tealk
Also aus der Matrix ergibt sich riot/conversation/chatsecure als eigentlich "beste" alternativen.
Haben aber keine kritische Masse :/

@rumo und warum ist das ein Vorteil, dass man nur ein Gerät verwenden kann?

Hier ist ein ähnlicher Text zu Matrix
md.kabi.tk/if_id_ucRYOVaZrHjGG

@riotchatde
Ich würde sagen, weil nur 2 Geräte betroffen und angreifbar sind.
+ Server (bei Threema werden diese nur bis zum Abruf vorgehalten und dafür ist glaub max. 30 Tage Zeit.)

Bei MultiDevice-Messengern müssen die Daten ja sehr viel länger gespeichert werden, damit jederzeit potentiell unendlich viele Empfänger die Daten abrufen können. Egal ob die eigenen anderen Logins/Geräte oder eben die Empfänger.
Also sehr viel mehr - 1/3

Zeit und Ziele die angreifbar sind.

Bei Gruppenchats sieht das schwieriger aus, aber ich glaube gelesen zu haben, dass auch dafür die Chats bei Threema nur max. 30 Tage auf den Servern liegen und wer danach erst reinschaut, hat Pech gehabt.
Ich habe keine Ahnung wie andere Messenger das handhaben und wie lange die Daten auf den Servern vorgehalten werden, oder ob die in einem Zwischenspeicher des Senders liegen bis der Empfänger reinschaut und @riotchatde - 2/3

omit anruft. (kann ich mir aber nur schwer vorstellen)

Meine Liste soll keine Contraliste zu Matrix sein. Hätte da selbst gerne überhaupt mal Kontakte aus dem RealLife. Aber das wird die nächsten Jahre wohl leider nicht passieren. @riotchatde - 3/3

@riotchatde
Klingt schon ganz gut die Liste.
Und ich denke da ist noch viel mehr möglich bei Matrix. Ich hoffe, dass es viele Unternehmen nutzen um erstens damit vertraut zu werden und die internen Daten zu schützen, bzw es in der eigenen Hand zu behalten, aber auch um den (oder zukünftig die) Messenger mehr unter den Privatleuten zu etablieren.
(also nicht nur Nerds oder selbstgewählte Außenseiter wie mich)

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
muenchen.social - Die erste Mastodon Instanz für München

Hallo auf muenchen.social Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz für München zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com Adressen angenommen werden. +++