Ich glaube diese ganze Energiewende, dass nun alles auf Akkus umgebaut wird, verwunderlich. Wäre es denn nicht viel sinnvoller auf zu setzen? Damit sind auch Tankvorgänge innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen, die Brandgefahr ist deutlich niedriger, die Emissionen sind im Vergleich deutlich niedriger und die Reichweiten deutlich höher, da nicht tonnenweise Akkus mit rumgeschleppt werden müssen.

1/2

Folgen

Gebt gerne mal Kommentar ab, wie Ihr das so seht, vielleicht übersehe ich ja was dabei...
2/2

· Web · 1 · 0 · 0

@martinmuc
Das mit dem Wasserstoff als Energieträger ist so eine zweischneidige Sache: einerseits ist die Energiedichte von H2 um ein Vielfaches höher - deshalb gibt's in der Fahreugindustrie schon seit Jahrzehnten Autos, Busse und Lkw mit Brennstoffzellen - und aktuell setzen auch die Flugtaxi-Entwickler wieder darauf.

Andererseits ist H2 aber eben auch nicht ganz unproblematisch: die (technisch recht einfache) Erzeugung durch Elektrolyse ist nicht sehr effizient, in vielen Ländern, (1/2)

@martinmuc
die günstigste Bedingungen für die Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie bieten, ist ausgerechnet Wasser ein knappes Gut - aber am stärksten wiegt nach wie vor die Skepsis bei der Explosionsgefahr. H2-betriebene Brennstoffzellen-Autos wären deutlich explosionsgefährdeter als LPG-Autos. Und nicht einmal die kommen trotz Effizienz- und Preisvorteilen bisher auf einen signifikanten Marktanteil...
Kein Windrad- oder Autohersteller will Bilder à la Challenger oder Graf Zeppelin (2/2)

@martinmuc
mit seinem Markennamen verbunden sehen.

Ausgerechnet diese Ängste werden gleichzeitig schon lange von den Lobbyisten der anderen Energieträger kultiviert & gepflegt - denn eine H2-basierte Energiewirtschaft könnte den Markt massiv verändern.

Das Argument, dass man nicht schnell genug ein entsprechendes Versorgungsnetz aufbauen könne, verfängt aus meiner Sicht weniger. Es gibt ja z.B. schon ein LPG-Tankstellennetz - das könnte man auf H2 erweitern... (3/2 :mastowink:)

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
muenchen.social - Erste Mastodon Instanz für München

Die erste Mastodon Instanz in München (Bayern) für Münchnerinnen, Münchner und alle anderen "Zuagroasten" ;) Ich möchte Euch mit muenchen.social eine sichere Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum bieten, mit Schwerpunkt um Themen rund um München oder alle die sich mit München identifizieren können. Eure Daten werden nicht weiter verwertet. Die Server für muenchen.social stehen in einem Rechenzentrum in Deutschland. Ich wünsche Euch viel Spaß mit dieser Instanz im Mastodon Universe und wenn Ihr Fragen habt, trötet mich einfach mal an :)