Folgen

Die Rathauskoalition in Frankfurt will die Gräber von etwa 1500 Frankfurter „Euthanasie“-Opfern kenntlich machen. Ein öffentliches Verzeichnis soll Besuche von Angehörigen und Nachfahren ermöglichen.

Ein sehr gutes Vorhaben und höchste Zeit, dass das Erinnern an diese Opfer der Gewaltherrschaft Aufmerksamkeit bekommt.

Hoffentlich werden die jährlich 100.000 Euthanasie-Opfer in Deutschland dieser Tage dabei nicht vergessen.

m.faz.net/aktuell/rhein-main/f

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
muenchen.social - Die erste Mastodon Instanz für München

Hallo auf muenchen.social Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz für München zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com Adressen angenommen werden. +++