Ja, es wurde immer schlimmer. 1. palästinensische KünstlerInnen wurden eingeladen wurden, israelische nicht.
2. das Bild "Guernica Gaza", Gleichsetzung israelischer Angriffe auf Gaza mit der Zerstörung der Stadt Guernica durch die Nazis.
3. das Banner mit der Bildsprache des "Stürmers".
4. die "Entschuldigung" von Ruangrupa: "Wir sind traurig darüber, dass Details dieses Banners anders verstanden werden als ihr ursprünglicher Zweck.": Das ist Schuldumkehr in Reinkultur.
sueddeutsche.de/meinung/docume

Ministerin Paus: "Ein sozialer Pflichtdienst würde einen Eingriff in die individuelle Freiheit eines jeden Jugendlichen bedeuten" Na Und? Es wäre doch in Hinblick auf das Gemeinwohl, zu dem mE jede*r etwas beizutragen hat, ein gerechtfertigter Eingriff. Ich fand das 1978 selbstverständlich; mir war nur wichtig, das nicht in der BW, sondern im Pflegedienst zu leisten. Darauf bin ich irgendwie "stolz" (mag das Wort nicht), dass ich diesen Gemeinschaftsdienst geleistet habe. handelsblatt.com/dpa/wirtschaf

"Aber es ist eben auch nicht gelungen, eine Sicherheitsarchitektur zu schaffen, die diesen Krieg hätte verhindern können. Darüber muss man schon nachdenken ..." Ja, man muss wohl über vieles nachdenken. Ob es auch mit einer Kanzlerin Merkel (anstatt Kriegsministerin Baerbock) anders gekommen wäre? Hätte es auch unter Merkel eine so nachhaltige Enteignung der Massen durch Inflation gegeben? youtube.com/watch?v=hiwnD00kV0

Die Gedichte des Briten Wilfred Owen über „das Leid des Krieges“ haben bis heute Gewicht – er starb im Ersten Weltkrieg.
Vor 60 Jahren uraufgeführt - Brittens "War Requiem", Zeugnis gegen den Krieg

Obwohl bei einem Referendum, vor acht Jahren 76% der Stimmberechtigten für ein Pestizidverbot auf dem Gebiet der Gemeinde Mals gestimmt haben, hat sich nichts geändert, weil die Apfellobby, die ihre Monokulturen nur durch extremen Pestizideinsatz aufrechterhalten kann, dagegen klagte und es per Gerichtsbeschluss (die Kommune habe für das Verbot keine Zuständigkeit) ausgehebelt hat. Diese Petition an den Südtiroler Landeshauptmann Kompatscher verdient jede Unterstützung. chng.it/SPWqHds9YW

Söder: "Anton Hofreiter war früher ein Ostermarschierer, und heute tritt er auf wie ein Repräsentant einer Rüstungsfirma. Das Einzige, was ihn noch unterscheidet von einem echten Militaristen, ist vielleicht der Haarschnitt." Er wird Kreide fressen, wenn er nächstes Jahr nach der Landtagswahl - absehbar - auf B90/Grüne als Koalitionspartner angewiesen sein wird. Schwierig, wenn man der Nicklichkeit eines Populisten - rein inhaltlich - zustimmen muss. t-online.de/nachrichten/deutsc

Ich bin mir absolut sicher, dass die deutsche Autoindustrie eine harte Linie gegenüber Peking verhindern wird. Dabei sehe ich keinen "Qualitätsunterschied" zwischen Russland und China, wenn die Chinesische Diktatur viele Millionen Menschen mit einem vollkommen unberechtigten Lockdown einsperrt, ständig mit der Auslöschung des souveränen Staates Taiwan droht und eine Million Uiguren und andere moslemische Minderheiten in Internierungslagern festhält, foltert und tötet. faz.net/aktuell/wirtschaft/chi

Informativ - und wichtig. Albert Einstein soll ja gesagt haben: "Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben; keine Bienen mehr, keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen mehr." utopia.de/ratgeber/weltbienent

Dieses Berufungsurteil ist juristisch falsch und ein Skandal. Wenn das Gericht in seiner Begründung auf das Tatbestandsmerkmal "böswillig" Bezug nimmt und in die Urteilsbegründung schreibt, dass der Täter nicht "böswillig" gehandelt habe (was ja ein subjektives Tatbestandsmerkmal darstellt), weil er sich ja subjektiv auf für ihn persönlich gültige "Glaubenswahrheiten" berufe, fände ich das abwegig und geradezu eine juristische Posse.
zeit.de/news/2022-05/19/pastor

Lesenswert und ein wichtiger Beitrag zu Fehlinformationen über angebliche "schwere Impfnebenwirkungen" der mRNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2. zeit.de/gesundheit/2022-05/cor

Kommende Pandemie? Wohl nicht, aber: Eine weitere Zoonose, die eine ökologische (Ausrottung der Pocken) und eine immunologische Nische (keine Impfpflicht seit 1986) ausfüllt. Eine Impfung gegen Variola-Virus führt zu Kreuzimmunität gegenüber Affenpocken. Ältere sind also geschützt. Wiedereinführung der Impfpflicht gegen Pocken? Nein: Monkeypox ist nicht sehr virulent und der VarV-Lebendimpfstoff führt u.U. zu schweren Nebenwirkungen (1000x häufiger als bei Covid-Impfung). spektrum.de/news/affenpocken-v

Man kann anderer Ansicht sein, als Herr Kujat. Ihn jedoch aufgrund dieses Interviews in den "sozialen Medien" als "Putinversteher" oder "Putins Mann in Berlin" zu bezeichnen, zeigt, dass es an Dialog fehlt und sich "Lager" bilden. Ich stimme zu, dass der Krieg nur durch Verhandlungen zu beenden ist und dass dazu auch Verhandlungen zwischen USA und RU notwendig sind. Das als "über den Kopf der Ukraine" zu interpretieren, ist bösartig: Das hat Kujat definitiv nicht gesagt.
deutschlandfunk.de/interview-m

Das Buch erschien vor 21 Jahren - und dennoch gilt heute wie damals: Die Agenda werden bestimmt durch die USA. Zitat: 'Zitiert wird der Ex-Vorsitzende des Sanktionsausschusses des Sicherheitsrats, der niederländische UN-Botschafter Peter von Walsum, der auf Pilgrims [Dok-Filmer] Frage: »Wieviel Macht haben die Vereinigten Staaten über Ihren Ausschuß?«, antwortet: »Wir handeln im Konsens.« Frage: »Und wenn die Amerikaner dagegen sind?« Antwort: »Dann handeln wir nicht.«' nd-aktuell.de/artikel/2135.der

Der Grafikdesigner Otl Aicher wurde als Gestalter des farbenfrohen Erscheinungsbildes der Olympischen Spiele von München 1972 berühmt.
Vor 100 Jahren geboren - Otl Aicher und sein Design in gesellschaftlicher Verantwortung

Darin, Aktienmärkte durch überraschende Volten zu verwirren, scheint der Herr ja Übung zu haben... 🙄 Oder will er das zu seiner Lieblingsbeschäftigung machen. Aber warum stürzt der Kurs ab? Ich persönlich finde ein Twitter ohne Alleineigentümer Musk (plus einer Rückkehr des orangen Meisterlügners) eher wertvoller. spiegel.de/wirtschaft/unterneh

Mir wäre es am liebsten, die FDP würde die Koalition verlassen: Die torpediert doch alles Fortschrittliche und Sinnvolle, was SPD und B90/Grüne als Agenda haben. Lieber eine Minderheitsregierung oder CDU-/CSU-Tolerierung! Die vollkommen "durchideologisierte" FDP (Maskenpflicht, Tempolimit und und und) braucht wirklich niemand! t-online.de/nachrichten/auslan

Wissing will die Abschaffung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln: Diese Forderung ist, wie manche FDP-Position (z.B. Tempolimit), rein ideologisch. Etwas so wenig Belastendes, Hilfreiches fallen zu lassen ist Irrsinn, Solidarität für die FDP ein Fremdwort. Für die FDP scheint die Maske der Gesslerhut unserer Zeit zu sein: Wer sie trägt, ist Untertan und nicht Bürger. Folge: Viele werden nicht mehr Bahn fahren, sondern das Auto nehmen. Wiedersehen im Herbst sueddeutsche.de/politik/wissin

In "Jazz und Politik" vom 7.5. wurde ein Ausschnitt aus dem gerade erschienenen Band "Das unbefangen Menschliche - Peter Brückner lesen" zitiert. In diesem Ausschnitt aus dem Text "Ist der Mensch zum Frieden reif? (1967) (br.de/radio/bayern2/service/ma?) stellt er fest, dass Krieg nur durch planvolle Erziehung dazu möglich ist. In RU kann man eine solche "Erziehung" live sehen. "Die Frage, ob der Mensch zum Frieden reif sei, führt uns zu einer ganz anderen Frage, zu der, was ihn davon abhält."

Vorgestern vor 40 Jahren starb der linke Sozialpsychologe Peter Brückner. Mich würde sehr interessieren, was der Autor der Aufsatzsammlung "Vom unversöhnlichen Frieden" zur gegenwärtigen Situation sagen würde. Solche Denker fehlen heute.
www.vsp-vernetzt.de/soz/020420.htm

Das Risiko eines Atomkriegs ist so hoch wie es in den finstersten Zeiten des Kalten Krieges nicht war. Die Diskussion um Waffenlieferungen aus Deutschland ist ein Nebenschauplatz oder sogar eine Scheindiskussion. Die USA sind in einer Art und Weise in diesen Krieg involviert, dass der Abwurf einer taktischen Atomwaffe auf Ziele wie Ramstein-Airbase im Bereich des Möglichen ist. Schon im Kalten Krieg war klar, dass Deutschland das "Battle-Field" in einem Atomkrieg wäre. nbcnews.com/politics/national-

Ältere anzeigen
muenchen.social - Die erste Mastodon Instanz für München

Hallo auf muenchen.social Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz für München zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com, hotmail.com, yahoo.com und outlook.com Adressen angenommen werden. +++ Wenn Ihr keine andere E-Mailadresse habt, lasst Euch bitte von jemanden den Ihr kennt einladen, oder aber schickt mir eine E-Mail mit der Bitte um eine Einladung. Ich schicke Euch einen Einladungslink zu.